Frühlingskonzert am Mittwoch, 13. Mai in Affoldern

Wie jedes Jahr am Abend vor Himmelfahrt stand im Edertal das „Frühlingskonzert“ des Posaunenchores Edertal auf dem Veranstaltungskalender. Schon zum 17. Mal hatten die Bläserinnen und Bläser zu ihrem weit gespannten musikalischen Bilderbogen in die große Affolderner Festhalle eingeladen. 

Die gut 30 Musikerinnen und Musiker gestalteten in unterschiedlichsten Besetzungen vom großen Chor über das Ensemble „Tiefes Blech“ bis hin zu dem 8köpfigen Nachwuchschor gemeinsam mit zwei Gästen ein unterhaltsames musikalisches Programm von knapp zwei Stunden Dauer.
Am Anfang stand als Mottogeber des Abends eine Bläserbearbeitung zu Antonio Vivaldis Meisterstück „Der Frühling“, dann folgten neben bekannten Evergreens wie Moon River (Tiefes Blech) oder Swing-Hits von Glenn Miller auch Anleihen aus großartiger Filmmusik und eingängige Musicalmelodien.   

Nach befreundeten Chören, Gesangssolistinnen, Showtänzern und einem Mentalmagier hatte der Chor diesmal zwei herausragende Instrumentalisten als Gäste dabei: Sanfte Kontraste und besondere klangliche Akzente von Bach bis Pop setzte Katharina Betz am Piano mit zwei Programmblöcken zu je zwei Stücken. Außerdem verzauberte der Berufsmusiker Michail Georgiev das Publikum mit wunderbaren Melodien für Quer- und Panflöte. Mit ihm gemeinsam präsentierte der Posaunenchor die wunderbar melancholische Melodie "Der einsame Hirte" von James Last. 

Auch für dieses Konzert hatte Chorleiter Reckhard Pfeil viele Stücke für seinen ambitionierten Bläserchor in speziellen Brass-Arrangements „maßgeschneidert“ geschrieben. Da ist zum Beispiel ein anspruchsvolles "Superhelden-Medley" aus bekannter Filmmusik (Superman, Indiana Jones u.a.) oder der atemberaubend flotte „French Can Can“ von Jacques Offenbach. Dazu kamen Welthits unterschiedlicher Genres. Für perfekten Rhythmus sorgte wieder Niels Kolbe an Schlagzeug und Percussion.

Auch beim aktuellen Frühlingskonzert stellten natürlich auch die acht jüngsten Musiker, der erst vor knapp zwei Jahren gegründete Nachwuchschor, mit vier eigenen Stücken ihr Können unter Beweis. 

Das Publikum ging bei vielen Stücken begeistert mit und spendete laustarken Beifall. Erst nach zwei Zugaben ging das tolle Frühlingskonzert 2015 zu Ende.